ISOSTAR verwendet Cookies, um eine optimale Online Nutzung zu ermöglichen und anonymisierte, aggregierte Auswertungen der Webseiten-Nutzung zu erstellen. Mehr über den Einsatz und die Deaktivierung von Cookies erfahrenSie in unserer Cookie Richtlinie.  mehr erfahren  Ok

 
 Coaching   Ernährung 


 Muskeln im Fokus 

Für sämtliche unserer bewusst oder unbewusst durchgeführten Bewegungen sind unsere Muskeln verantwortlich. Aber woraus bestehen sie eigentlich?
Wie funktionieren sie? Welche Nährstoffe benötigen sie für die Kontraktion?




Anatomie der Skelettmuskeln

Der Skelettmuskel besteht aus langen Muskelfaserbündeln, die sich größtenteils über die gesamte Länge des Muskels erstrecken und aus parallelen Muskelfasern bestehen. Der Muskel beinhaltet eine Vielzahl an reizbaren und kontraktilen Fasern. Diese Fasern sind aus Tausenden von Muskelfibrillen, Mikrofasern aus feinen Actin-Fäden und dicken Myosin-Filamenten hergestellt. Diese Filamente sind überlagert und in Sarkomere gruppiert (kontraktile Einheit des Muskels). Der feine Faden wird von Actin-Molekülen in einem Tropomyosin-Molekül umwickelt und manchmal auch von Troponin-Moleküle. Die dicken Filamente bestehen aus eine Myosin-Ende und -Kopf.



Energiequelle
Damit die Muskeln funktionieren, brauchen sie Energie in Form von ATP. Das ATP (Adenosintriphosphat) wir durch den Krebs-Zyklus in den Mitochondrien produziert. Unter normalen Bedingungen wird es aus Glukose oder Glykogen hergestellt (Glukose-Reserven der Muskel). Wenn der Körper niedrige Glukosereserven aufweist,wird diese Energie durch andere Stoffwechselwege produziert: - nach 40 Minuten Training werden die Lipide eingesetzt. Lipolyse reduziert Körperfett und speichert Glykogen-Reserven. Wenn alle anderen Energiequellen erschöpft sind, wird der Eiweißstoffwechsel gestartet. Dies ist schädlich für den Körper, weil es Proteine ​​des Körpers verwendet und führt damit zu einer Zerstörung des Gewebes.


Muskelkontraktion: Die Rolle von Calcium & Magnesium

When the muscle is at rest, tropomyosine (associated with troponine) hides the binding site of the myosine head on actin. When the nerve influx arrives at the muscle, calcium ions enter the muscle cells. They are bound to the troponine, which changes configuration and removes the tropomyosine. This reveals the binding site on the myosin. A molecule of ATP binding to the myosin head the releases the energy needed to bind to the actin. Then the myosin head turns and draws the actin filament with it. The two filaments slide against each other: the sarcomere gets shorter. This phenomenon takes place in all muscle fibres at the same time, the muscle contracts. The calcium ions are pumped back out of the cell, the muscle relaxes. This is where magnesium is involved: it regulates the cell's calcium influx and efflux. This is why a lack of magnesium causes cramps: the calcium remains concentrated in the cell and the muscle is continuously contracted.



Die Rolle von Proteinen

Actin- und Myosinfilamente bestehen aus Proteinen. Als Folge des Gegeneinandergleitens während Muskelkontraktion, werden die Filamente beschädigt. Eine Ernährung, die reich an biologisch hochwertigen Proteinen ist, ist daher für den Aufbau und die Erholung der Muskeln wichtig.

zurück